Integrierter Werkzeugbau bei Wirthwein.

Immer eine Form voraus.

Mit drei eigenen Werkzeugbaustandorten, modernsten Fräs- und Erodiertechnologien und den Synergien eines ganzheitlichen Systemlieferanten.

Integrierter Werkzeugbau als Schlüssel für gleichbleibende Bauteilqualität.

Ein gutes, maßhaltiges Werkzeug ist qualitätsentscheidend für den Serienlauf. Deshalb bringen wir seit über 50 Jahren unser Wissen um Schwindung, Verzug und Fließlinien in jedes unserer Präzisionswerkzeuge mit ein. Wir konstruieren und fertigen an drei zertifizierten Werkzeugbau­standorten. Unsere Kernkompetenz ist der Neubau nahezu aller gängigen Spritzgießwerkzeuge und  Mehrkomponentenwerkzeuge für technische Komponenten und Sichtteile. Durch die regelmäßige Abstimmung mit unseren Fachabteilungen beschleunigen wir den Weg zum SOP und lösen selbst hochkomplexe Aufgabenstellungen.

  • Pilotwerkzeuge
  • Schieberwerkzeuge und Abschraubwerkzeuge
  • 2-Platten- und 3-Platten-Werkzeuge
  • Mehrfachwerkzeuge (bis zu 96-fach)
  • Etagenwerkzeuge und Hybridwerkzeuge

Noch flexibler und reaktionsschneller durch eigene Werkzeugbau-Kapazitäten und globale Fertigungsstrategien:

1. Werkzeugkonstruktion

Unsere erfahrenen Konstrukteure überführen die Designvorgaben in kunststoffgerechte 3D-Konstruktionsdaten. Im Gegensatz zu externen Werkzeugherstellern können wir serienbegleitend und reaktionsschnell Änderungen in den Datensätzen vornehmen und diese in Echtzeit an das CAM-System weitergeben. Bereits während der Artikelentwicklung fließen die Erfahrungen aus dem Werkzeugbau in den Prozess mit ein, um ein für alle Fachbereiche optimales Ergebnis zu erzielen.

  • Werkzeugkonstruktion mit 3D-CAD / Think Design
  • Füllsimulationen (Moldex3D, Cadmould®) und Verzugsberechnungen
  • Reaktionsschnelle Datenänderungen und Optimierungen

2. Störungsfreie Werkzeugfertigung

Nach der Aufbereitung der Artikeldaten erstellen unsere CAM-Spezialisten die erforderlichen Fräsprogramme und -strategien für die Bearbeitungszentren. Unter stetiger Einhaltung der Toleranzvorgaben fertigen wir alle Komponenten an einem unserer Werkzeugbaustandorte – und das flexibel, mit global einheitlichen Werkzeugkonzepten und modernster Fräs- und Erodiertechnik.

  • Komplexe Spritzgießwerkzeuge mit Größen von maximal 1.000 x 1.800 mm und einem Gesamtgewicht bis 20.000 kg
  • 3+5-Achs Fräsen, Drahtschneiden, Senkerodieren, Flachschleifen, CNC-Drehen, Strahlen von strukturierten Oberflächen
  • Werkzeugbau gemäß VDA 6.4 Richtlinie und allen Isonormen
  • Touchierpresse

3. Werkzeugmontage und Prüfung

In der Werkzeugmontage integrieren wir Funktionen wie Sensorik, Elektrik, Hydraulik und Heißkanaltechnik in die Spritzgießwerkzeuge. Dank unseres hauseigenen Messraums und modernster 3D-Koordinatenmesstechnik gewinnen wir wichtige Erkenntnisse über Elektrodenversatz, Härte und Rauheit.

  • Funktionsintegration (Sensorik, Heißkanaltechnik)
  • Selbstprüfung, Oberflächenprüfung, Härteprüfung
  • Eigener Messraum (3D-Koordinaten-Messmaschine)

4. Bemusterung

Die dokumentierte Funktionsbemusterung erfolgt unter produktionsnahen Bedingungen auf einer Serienmaschine. Abschließend überprüfen wir alle Funktionen der Spritzgießwerkzeuge in unserem Messzentrum und geben die Form gemeinsam mit dem Kunden zur Produktion frei.

  • Funktionsbemusterung
  • Abmusterungsprotokoll
  • Finale Überprüfung im Messraum

Umfassende Werkzeugservices und Wartung.

Jeder Wirthwein-Standort ist mit einer eigenen Instandhaltung für Wartungen und kleine Werkzeugänderungen ausgestattet. Bei größeren Reparaturen übernehmen unsere globalen Serviceteams aus dem hauseigenen Werkzeugbau.

  • Wartung, Reparatur, Instandhaltung
  • Reinigung (mit Trockeneis) und Werkzeugpolitur
  • Glanzgradeinstellungen für strukturierte Oberflächen
  • Änderungs- und Toolmanagement

Toolmanagement nach höchsten Standards.

Projektmanagement

Ihre Karrierechancen im Werkzeugbau.

Offene Stellen