Der Start ins Berufsleben bei Wirthwein |

Der Start ins Berufsleben bei Wirthwein

Bei den drei Wirthwein-Unternehmen im Taubertal begannen 17 der deutschlandweit insgesamt 242 Azubis und Studis. Auf dem Gruppenbild sind die neuen Azubis der Standorte Creglingen und Röttingen gemeinsam mit den derzeitigen Nachwuchskräften zu sehen.

 

Creglingen. Die Aufregung steigt, der erste Arbeitstag im neuen und - meistens ersten - Beruf steht vor der Tür. Für zahlreiche Jugendliche ist dies der Beginn eines neuen Lebensabschnitts und ein wichtiger Schritt ins Erwachsenenleben. Diesen Weg ebnet auch das baden-württembergische Familienunternehmen Wirthwein.

Am 1. September begannen deutschlandweit insgesamt 89 neue Auszubildende und dual Studierende ihre Karriere bei der Wirthwein-Gruppe. In den folgenden zwei bis dreieinhalb Jahren absolvieren die Berufseinsteiger/innen ihre Ausbildung bzw. ihr Studium im gewerblichen, technischen oder kaufmännischen Bereich. Der Kunststoffspezialist bietet mehr als 20 verschiedene Ausbildungsberufe und duale Studiengänge an und betreut somit deutschlandweit aktuell 242 Auszubildende und Studierende. Die Ausbildungsquote in Deutschland liegt seit vielen Jahren bei über 10 %. Das Unternehmen setzt auf die Förderung des eigenen Fachkräfte-Nachwuchses. Seit Bestehen der Berufsausbildung bei Wirthwein bildet die Übernahme in ein anschließendes Arbeitsverhältnis einen festen Bestandteil der Unternehmensphilosophie.

 

Spannende Einführungstage

Ein abwechslungsreiches Programm wartete am 3. September auf die „Neuen“ am Standort Creglingen. Die Neuankömmlinge sollten sich und die Unternehmensgruppe in einer entspannten Atmosphäre kennenlernen können. Pünktlich um 8 Uhr startete der Tag für die Berufseinsteiger mit einer herzlichen Begrüßung durch Verena Schnabl (stellv. Leiterin Konzernpersonalwesen) und Isabell Meeder (Mitarbeiterin der Personalabteilung). Danach stellten die letztjährigen Auszubildenden und dualen Studierenden grundlegende Eckdaten der Unternehmensgruppe anhand einer anschaulichen Präsentation vor. Beim anschließenden Firmenrundgang wurden die Jugendlichen durch die verschiedenen Abteilungen des Standortes geführt und lernten so das Unternehmen noch besser kennen. Auch der traditionelle Besuch bei der Wirthwein-Tochter Winkler Design in Röttingen stand auf dem Programm. Bei einem Betriebsrundgang lernen die Jugendlichen auch diesen Standort kennen.

Am Dienstag, den 4. September, stand für die Azubis der zweite Einführungstag an. Ein weiterer Programmpunkt des Tages ist die Vorstellung der Ausbildungspaten. Jeder Auszubildende und Student bekommt einen Paten des gleichen Ausbildungsberufes / Studienganges zugeteilt. Sie unterstützen die neuen Auszubildenden und Studenten in den ersten Monaten der Einarbeitung und stehen ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Um das Miteinander der neuen und bestehenden Auszubildenden und Studierenden zu vertiefen, wird in der ersten Septemberwoche das alljährliche Azubi-Grillfest organisiert. Ein besonderes Highlight bildet darüber hinaus der Ende September anstehende „Azubi-Ausflug“.

 

Blick in die Zukunft - Aussichten für die Berufseinsteiger

Die Berufsausbildung bei Wirthwein beinhaltet nicht nur die Vermittlung fachlicher und betrieblicher Kenntnisse. Sie bietet auch den Raum für die individuelle Entfaltung von Persönlichkeitsmerkmalen und Kompetenzen, wie beispielsweise Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Toleranz. Neben innerbetrieblichen Weiterbildungsmöglichkeiten und Aktivitäten zur Förderung der Gemeinschaft bietet das Unternehmen auch die Möglichkeit, internationale Berufserfahrungen zu sammeln. Auch nach der Ausbildung erhalten die Berufseinsteiger viele Möglichkeiten zur weiteren beruflichen und persönlichen Entwicklung.