Umfirmierung von weltweit vier Tochterunternehmen der Wirthwein AG

Neue Namen für die Wirthwein-Unternehmen in den USA (oben), in Spanien (links unten) und für den Medizintechnik-Spezialisten in Mühltal bei Darmstadt (rechts unten).

 

Zum 1. Juli 2020 tritt die Umfirmierung von weltweit vier Tochterunternehmen der Wirthwein AG in Kraft. Bereits seit einigen Monaten laufen die umfangreichen Vorbereitungen, denn die Anforderungen an einen solchen Schritt sind international sehr verschieden. Insgesamt betrifft dies vier Unternehmen – und das in drei unterschiedlichen Ländern: Deutschland, Spanien und den USA, hier die beiden Wirthwein-Standorte in North und in South Carolina.

 

Marcus Wirthwein führt die Gründe der Umfirmierung aus:  „Wir wollen unsere Position als führender Hersteller von kunststoffbasierten Komponenten, Baugruppen und Systemen für innovative Schlüsselbranchen weiter stärken“. Der Wunsch nach Umfirmierung wurde von den internationalen Werkleitern an Marketingleiterin Daniela Pfeuffer herangetragen:  „Die Werke wollen schon seit etlichen Jahren `Wirthwein´ im Unternehmensnamen tragen, was bestätigt, dass wir mit der Positionierung des Markennamens `Wirthwein´ doch einiges richtig gemacht haben“. Der Name Wirthwein ist in der Kunststoffbranche inzwischen international bekannt und steht für ein global agierendes, vielseitig aufgestelltes, leistungsstarkes und innovatives Familienunternehmen.

Der Bekanntheitsgrad von Wirthwein ist für die internationalen Vertriebsteams der beiden Business Unit Leiter, Lars Lederer im Automotivebereich und Klaus Seybold für die Sparte Hausgeräte und Elektroindustrie, essentiell.  „Es ist für uns natürlich von großem Vorteil, wenn uns ein potentieller Kunde auch in den USA oder in Spanien unter dem Suchbegriff `Wirthwein´ findet“, so die beiden Vertriebsverantwortlichen unisono. Dr. Thomas Jakob, als Leiter der Business Unit Medizintechnik auch gesamtverantwortlich für das Medizintechnikunternehmen mit Sitz in Mühltal bei Darmstadt, führt ein weiteres Argument für die Umfirmierung an:  „Für unsere Geschäftspartner der bisherigen Riegler GmbH & Co. KG impliziert der Markenname `Wirthwein´ die Zugehörigkeit zu einer internationalen Unternehmensgruppe, womit wir uns zusätzliche Synergien bei den global vernetzten Projekten versprechen“.

 

Die vier Umfirmierungen im Einzelnen

Aus der Carolina Technical Plastics Corp. wird die Wirthwein New Bern Corp., Sitz des Unternehmens ist und bleibt New Bern in North Carolina. Das Unternehmen wurde 2003 gegründet und produziert mit rund 100 Mitarbeitern Kunststoffkomponenten und Baugruppen für die Geschäftsbereiche Automotive, Bahn und Hausgeräte.

Auch das zweite, im Jahre 2012 gegründete Tochterunternehmen in den USA, die bisherige South Carolina Plastics, LLC erhält einen neuen Namen und heißt zum 1. Juli 2020:  Wirthwein Fountain Inn, LLC. Das Unternehmen produziert mit seinen rund 50 Beschäftigten hauptsächlich technische Kunststoffkomponenten für die Automobilindustrie, in geringerem Umfang auch für einen langjährigen Bahnkunden.

Der Logik „Wirthwein plus Stadtname“ folgend wurde auch das spanische Unternehmen umbenannt, so wird zum 1. Juli 2020 aus der Plásticos Zaragón S.L. die Wirthwein Zaragoza S.L. Seit 2012 produziert Wirthwein hier im Nordosten Spaniens mit rund 40 Mitarbeitern Kunststoffkomponenten für die Geschäftsbereiche Automotive, Elektroindustrie und Hausgeräte.

Den emotional größten Schritt gehen die rund 350 Beschäftigten der Riegler GmbH & Co. KG. Das Unternehmen wurde bereits 1946 von Familie Riegler gegründet und auch nach dem Kauf durch die Wirthwein AG im Jahre 2005 unter dem Namen „Riegler GmbH & Co. KG“ weitergeführt. Das Unternehmen wird nun nach 74 Jahren den Namen Riegler ablegen und zum 1. Juli 2020 Wirthwein Medical GmbH & Co. KG heißen. An drei Standorten im hessischen Mühltal/Nieder-Ramstadt und Ober-Ramstadt werden unter Reinraumbedingungen Kunststoffkomponenten und -packmittel für die Geschäftsbereiche Medizintechnik, Diagnostik und Pharma produziert.

Bei den Umfirmierungen der vier genannten Unternehmen handelt es sich um reine Namensänderungen, bei denen die bestehenden Geschäftsformen und die Organisations- sowie Geschäftsstrukturen erhalten bleiben. Ebenfalls unverändert bleiben Postanschriften und Telefonnummern, Ansprechpartner/innen, Geschäftsbedingungen und Vereinbarungen, Bankverbindungen, Umsatzsteuernummern und die zuständigen Registergerichte. Neben den Unternehmensnamen ändern sich allerdings die E-Mail-Adressen der Beschäftigten und die Internetadressen, diese lauten nun www.wirthwein.us, www.wirthwein.es sowie
www.wirthwein-medical.com.

 

Wir sind Wirthwein

Der Slogan „Wir sind Wirthwein“, auf den die Unternehmensgruppe im Bereich Personalmarketing in allen sechs Unternehmenssprachen setzt, erhält durch die internationalen Umfirmierungen weiteren Auftrieb. Die gemeinsame Unternehmenskultur und das Zusammengehörigkeitsgefühl aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit soll gestärkt werden. „Die Umbenennung ist weiterhin auch gerade für die einzelnen Standorte wichtig im Außenauftritt für den zukünftigen Ausbau und die Stärkung als global agierende Einheit“, so Frank Wirthwein abschließend.