Wirthwein Crimmitschau unterstützt Grundschule Fraureuth

Die stellvertretende Werkleiterin Dr. Maike Gruschwitz (rechts) und der Betriebsratsvorsitzende Timo Jahn (links) übergeben den Scheck der Wirthwein Crimmitschau GmbH & Co. KG in Höhe von 10.000 Euro an Schulleiterin Carolin Meyer, Hauptamtsleiter Robby Safferthal und Bürgermeister Matthias Topitsch (v. l.) zur Verwirklichung des „Klassenzimmers im Grünen“.

 

Hersteller von Kunststoffkomponenten für die Automobilindustrie spendet 10.000 Euro

Crimmitschau/Creglingen.  Fraureuth ist rund 20 Fahrminuten von Crimmitschau entfernt - der Ruf der dortigen Grundschule nach einem „Klassenzimmer im Grünen“ war aber so nachhaltig zu vernehmen, dass er die Herzen der Mitarbeiter bei der Wirthwein Crimmitschau GmbH & Co. KG erreicht hat. Diese nahmen den Hilferuf der Grundschule Fraureuth zur Unterstützung bei der Schaffung einer lernfreundlichen Umgebung wohlwollend wahr und leiteten ihn als Idee für die diesjährige Weihnachtsspendenaktion an die Firmenzentrale in Baden-Württemberg weiter. Dort entschied der Vorstand des Familienunternehmens Wirthwein, dessen Tochter die Wirthwein Crimmitschau GmbH & Co. KG seit 2012 ist, über die Empfänger der diesjährigen Weihnachtsspenden: Die Grundschule Fraureuth erhält in 2018 eine Unterstützung in Höhe von 10.000 Euro. Die Schule will den Betrag in die Schaffung eines „Klassenzimmers im Grünen“ stecken, um den Weg zur Errichtung einer lernfreundlichen Umgebung weiter zu beschreiten.

Die Grundschule ist nach „Erich-Glowatzky“, der 1909 in Fraureuth geboren wurde, benannt. Glowatzky wanderte 1935 nach Sydney aus und wurde dort ein erfolgreicher Maschinenbauunternehmer. Zeitlebens lag ihm das soziale Engagement für Kinder, Jugendliche und Senioren in seiner Heimat sehr am Herzen. Ganz im Sinne des Namensgebers engagiert sich auch Wirthwein seit vielen Jahren regional an den internationalen Standorten und hier vorzugsweise im Bereich der Förderung von Kindern und Jugendlichen, Kultur und Sport sowie zur Unterstützung von kranken und armen Menschen. Seit 2014 verzichtet Wirthwein darauf, Weihnachtsgeschenke an Kunden zu verschicken, seither wurden für verschiedene soziale Zwecke knapp 90.000 Euro im Rahmen der Weihnachtsspendenaktion vergeben. In der Region des sächsischen Standortes ist Wirthwein als Sponsor der „Eispiraten Crimmitschau“ aktiv, auch nach der Hochwasserkatastrophe im Jahr 2013 stellte Wirthwein eine Soforthilfe in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung. Verschiedene kleinere Sponsorings für Mitarbeiterprojekte schließen sich an - und nun folgt zu Weihnachten die nächste Großspende in die Region Westsachsen.

 

Klassenzimmer im Grünen

Die stellvertretende Werkleiterin Dr. Maike Gruschwitz war einst selbst Schülerin der Grundschule Fraureuth, „daher ist es mir eine besondere Freude, heute die Spende der Wirthwein Crimmitschau GmbH & Co. KG zu übergeben. Für unser Familienunternehmen, dessen Fokus auf Ausbildung und Nachwuchsarbeit liegt, war die Entscheidung zur Unterstützung von Kindern in der unmittelbaren Region unseres Standortes schnell getroffen, zumal viele Kolleginnen und Kollegen aus der ländlich geprägten Gegend rund um Fraureuth kommen und sich bei uns im Unternehmen sehr wohlfühlen.“

Die Grundschule realisiert mit der Spende den langgehegten Traum vom „Klassenzimmer im Grünen“. Ein festes Holzhäuschen mit Grillplatz soll zum Lernen im Freien dienen und dem Bewegungsdrang der Kinder Rechnung tragen. Die Anbindung des Schulgartens, eine Lernecke oder die Möglichkeit für Klassennachmittage sollen Abwechslung in den Unterricht bringen, damit die Kinder gerne und voller Motivation in die Schule gehen. Die Hortbetreuung soll ebenfalls auf das „Klassenzimmer im Grünen“ zurückgreifen können, außerdem werden die neuen Räume für diverse Projekttage genutzt. Der „Erich-Glowatzky-Grundschule“ mit ihren zwölf musisch und sportlich kreativen Lehrkräften, die aktuell acht Klassen der Jahrgangsstufen 1-4 betreuen, werden sicher noch viele Ideen für den Einsatz der neuen Räumlichkeiten für Unterricht, Freizeit und Veranstaltungen einfallen.

 

Wirthwein Crimmitschau: Seit 2012 ein Tochterunternehmen der Wirthwein AG

2012 unter dem Dach der Wirthwein-Gruppe gegründet ist die Wirthwein Crimmitschau GmbH & Co. KG Teil eines weltweit agierenden Konzerns. „Wobei wir das Wort Konzern nicht gerne nutzen“, erläutert Dr. Maike Gruschwitz, „denn wir sehen uns trotz der weltweit rund 3.650 Mitarbeiter immer noch als Familienunternehmen, das nah bei den Mitarbeitern und den Bedürfnissen der 22 internationalen Standorte ist“.

Der Standort im sächsischen Crimmitschau ist auf die Fertigung von Kunststoffkomponenten im Spritzgießverfahren für die Automobilindustrie spezialisiert. Der zweite Produktionsschwerpunkt sind Luftfilter, die in Autos, aber auch in Nutzfahrzeugen, wie LKWs, Bussen oder Traktoren zum Einsatz kommen. Die 150 Mitarbeiter sind dabei für alle Prozessschritte eines modernen Industriebetriebs verantwortlich - beginnend von der Warenwirtschaft, der Wartung und dem Handling der komplexen Spritzgießwerkzeuge, einem modernen Kunststoffspritzgießprozess mit dem Fokus auf höchster Qualität bis hin zu ausgeklügelten Logistikströmen. „Wirthwein investiert gerne in die Förderung von Kindern, schließlich bilden sie die Zukunft unserer Gesellschaft und unseres Unternehmens – wir sind aus Überzeugung auch ein engagierter Ausbildungsbetrieb“, so die stellvertretende Werkleiterin Dr. Maike Gruschwitz.

 

Erich-Glowatzky-Grundschule Fraureuth

Schulleiterin Carolin Meyer hatte Tränen in den Augen, als sie realisierte, dass der Wunsch des „Klassenzimmers im Grünen“ mit den Spenden von Wirthwein und SLF (Spindel- und Lagerungsfertigung) nun umgesetzt werden kann. „Denn natürlich ist unser Ziel, die Kinder bestmöglich zu unterrichten und viel Wissen zu vermitteln, aber wenn das Ganze in einem freundlichen, offenen und frischen Umfeld geschehen kann, macht Schule Spaß - und etwas Besseres kann uns ja gar nicht passieren, als dass die Kinder mit Freude lernen“.

Die Kinder erfahren an der Grundschule Fraureuth eine starke Klassengemeinschaft und können sich beispielsweise bei sportlichen Wettkämpfen oder beim Singen im Schulchor ganz nach ihren Neigungen entwickeln. Klassenfahrten, Weihnachtsausflüge oder Besuche in Ausstellung anlässlich des „Welttages des Buches“ gehören genauso zu einem abwechslungsreichen Jahresprogramm wie Projektwochen beispielsweise zum Thema Gesundheit. Lehrer sind dabei nicht mehr nur klassische Lehrkraft, sondern helfen, begleiten, fördern und fordern den Nachwuchs bei den verschiedensten Lernformen. Eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern, die sich der eher kleinen und ländlich geprägten Schule ebenfalls sehr verbunden fühlen, schafft ein gutes Netzwerk für erfolgreiches Lernen des Nachwuchses. Die Lehrer und Schüler der Erich-Glowatzky-Grundschule Fraureuth freuen sich sehr über die großzügige Spende der Wirthwein Crimmitschau GmbH & Co. KG und bedankten sich herzlich.